≡ Menu

Reifendruck mit TireMoni gibt Sicherheit

Einen Reifenplatzer vermeiden heißt viel Geld sparen.

“Mostäpfel haben am Freitag nach einem LKW Unfall die Autobahn 81 zwischen Heilbronn und Leonberg blockiert. Nach einem Reifenplatzer war der Anhänger eines LKW mit 25 Tonnen Mostäpfeln umgekippt. Daraufhin verteilte sich eine Tonne Äpfel über die Autobahn. Die Räumungsarbeiten dauerten einige Stunden.” DPA Meldung, zitiert nach BAZ, 6. Oktober 2012

Reifenplatzer können durch elektronische Reifendruckkontrolle am Anhänger in 95% der Fälle vermieden werden. Denn geringer Luftdruck ist meist dafür verantwortlich, dass der Reifen unter dem schwer beladenen Anhänger zu walken beginnt und heiß läuft. TireMoni hat hervorragende Angebote zur Luftdruckkontrolle während des Fahrens und ermöglicht auch Temperaturmessungen am Reifen. Das Nachrüsten ist einfach und macht sich schnell bezahlt. Mit einem von TireMoni entwickelten Booster können auch längere Funkstrecken vom Anhänger zum Lenkfahrzeug überwunden werden. Es können 10 und mehr Reifen mit einem TireMoni überwacht werden Der Reifendruck muss dann nur noch kontrolliert werden, wenn es wirklich notwendig ist. Sollte sich der Reifendruck während der Fahrt verändern oder ein Reifen zu heiß werden, so warnt das System.

Mostäpfel sollten nicht auf die Autobahn, sondern als Apfelsaft für die Wintermonate in den Keller. Die mehrstündige Sperrung und die Aufräumarbeiten verursachten leicht vermeidbare Kosten. Für diesen Preis hätte ein ganzer Fuhrpark mit TireMoni ausgerüstet werden können.

{ 0 comments }

Angeber wissen oft nur ganz wenig.

Der richtige Reifendruck sorgt für Reifensicherheit und TireMoni für Fahrsicherheit.

Was würden Sie sagen, wenn einer Zahnärztin die kleinen Bohrer und Pinzetten weggenommen würden und sie stattdessen mit Schlagbohrer und Rohrzange arbeiten müsste? Wir könnten dann sicherlich keine feine zahntechnische Arbeit mehr von ihr verlangen. Bei einer Zahnärztin ist es sofort einleuchtend, dass sie für feine Arbeiten auch feine Instrumente braucht. Ein Reifen hingegen wird als grob empfunden. Menschen, vor allem Männer kicken gerne dagegen, behaupten sogar, sie könnten so den Luftdruck prüfen “wenn’s weh tut ist’s gut”. Vielleicht, weil es früher Holzräder dann Eisenbeschläge und Vollgummireifen gab. Das war alles grob und holperte über die Straßen. So will heute niemand mehr unterwegs sein, als wurden Hochleistungsreifen entwickelt. Sie bestehen aus vielen Gummimischungen, werden mit Stahl, Textil und Kunststoff verstärkt und vollbringen feintechnische Hochleistungen. Diese Reifen brauchen die richtigen Bedingungen für feintechnische Höchstleistungen. Kurz, diese Reifen brauchen den richtigen Luftdruck und zwar während der Fahrt. Eine Luftdruckkontrolle während der Fahrt sichert die Arbeitsbedingungen der hochtechnischen Reifen und sie verhindert Reifenpannen, weil sie Fahrer oder Fahrerin warnt, wenn sich die Drucksituation im Reifen ändert. Fahren Sie auf der sicheren Seite: https://shop.TireMoni.com
Glauben Sie Ihrem Nachbarn kein Wort, wenn dieser behauptet, er könne den Reifendruck seines Fahrzeugs “mit dem Hintern messen”, oder durch Hinschauen bestimmen. Auch die Ãœberprüfung bei jedem 2. Tankstopp an der Tankstelle reicht nicht. Sie brauchen den richtigen Reifendruck während der Fahrt. Zu Ihrer Sicherheit und zur Sicherheit der anderen Fahrer und Fahrerinnen.

{ 0 comments }

Reifendruck und TireMoni am Ersatzrad

Vorsicht, es geht an den eigenen Geldbeutel.

Die Zeiten hemmungsloser Ausbeutung der Umweltressourcen sind vorbei. Nicht, weil der irgendein vernünftiger Mensch dem ein Ende gesetzt hätte, nein, weil die Ressourcen erschöpft wurden. Ein Beitrag zur besseren Nutzung der Umweltressourcen kann zum Beispiel darin liegen, die Autoreifen durch den richtigen Luftdruck zu schonen und Sprit und Unfallkosten zu sparen. Ein guter Gedanke, hat nur leider den Nachteil, dass jeder Auto-Motorrradfahrer sofort damit anfangen könnte und nicht warten kann, bis der Gesetzgeber dazu verpflichtet. Hier liegt die Chance: http://shop.TireMoni.com

Jetzt entdecken wir die Umwelt täglich neu und dabei finden wir es sehr schön, dass diese Umwelt für so viele Dinge bezahlt. Weniger schön, dass sie das in Zukunft wohl nicht mehr tun wird. Also müssen wir, und das ist übel, wieder selbst bezahlen. Wo es jedoch an den eigenen Geldbeutel geht, kommt der Spargedanke auf. Sparen Sie, wo Sie zur Kasse gebeten werden – zum Beispiel sparen Sie Reifen und schonen sie die Umwelt mit einem #TireMoni Reifendruckkontrollsystem.

Denn, lesen Sie selbst was der Reifenhersteller Bridgestone (www.bridgestone.at) schreibt – und der macht sein Geschäft nicht erst seit gestern: “Die Umwelt bezahlt für die zusätzlichen Emissionen einen hohen Preis. Der Reifendruck hat eine starke Auswirkung auf den Reifen-Rollwiderstand, der wiederum ein Hauptfaktor bei der Bestimmung des Kraftstoffverbrauchs ist. Je nach Art der Straße und dem Fahrstil stellt der Rollwiderstand 18 % bis 26 % des gesamten Fahrwiderstandes eines Fahrzeuges dar. Da der niedrige Reifendruck den Rollwiderstand erhöht, hat er eine direkte Auswirkung auf die Kraftstoffeffizienz des Fahrzeugs und die Emissionen.

Basierend auf den Daten aus dem Jahr 2006 schätzt Bridgestones Technisches Zentrum für Europa, dass 40 % der Fahrzeuge auf Grund des niedrigen Reifendrucks mit einem erhöhten Benzinverbrauch von 2,8 % rechnen müssen, wodurch 8,1 Milliarden Liter Kraftstoff verschwendet werden, die 9,5 Milliarden Euro kosten. Unsere Umwelt bezahlt letzten Endes den Preis dafür, dass dieser Kraftstoff unnötigerweise verbrannt wird, wodurch zusätzliche 18,4 Millionen Tonnen CO2 jährlich in die Atmosphäre abgegeben werden. Das entspricht zusätzlichen 93,2 kg CO2 pro Jahr oder 6,9 g/km für jedes Fahrzeug, das auf Europas Straßen unterwegs ist!”

Auch Kleinwagen brauchen Reifen mit richtigem Reifendruck, rüsten Sie deshalb auch Ihren Kleinwagen nach, nicht nur Vatis Premium Fahrzeug, das schon alles “ab Werk” eingebaut hat. Hier gibt es die Möglichkeit: https://shop.TireMoni.com

{ 0 comments }

Urlaubsfahrt mit Erholung

Reifensicherheit mit TireMoni

Urlaubsfahrten stellen Anforderungen. Nicht nur Reisende, Fahrer und Fahrerinnen, sondern auch die Reifen werden dabei Stresstests unterzogen. Kein Wunder sind die Urlaubsfahrer daran interessiert, die Fahrt zum Ferienort so reibungslos wie möglich zu gestalten. Das kann nur mit intakten Reifen geschehen. Ein Reifenplatzer, zumal in einem Land, dessen Sprache man nicht beherrscht, kann schnell zu einem sehr stressigen Urlaubseinstieg führen. Deshalb lohnt es sich, das Urlaubsfahrzeug mit TireMoni Reifendruckkontrolle nachzurüsten.

Zu einer freudigen Urlaubsfahrt gehört so einiges: Neue Länder und Leute kennen lernen, Essen und Getränke ausprobieren, den Ort aufsuchen zu dem man schon seit 25 Jahren fährt und bekannte Gesichter in der Fremde wieder treffen, ein anderes Klima, Berge oder Meer erleben, sich wohlfühlen, eine Reifenpanne gehört sicherlich nicht dazu (außer man betreibt im Urlaub einen kleinen Reifenhandel nebenher). Reifen sollen funktionieren, sollen in den Kurven stabilisieren und im Regen halten, was die Werbung versprochen hatte. Für eine freudige Urlaubsfahrt ist es also wichtig, auf gut funktionierender Bereifung zu fahren. Der richtige Druck nach Beladung des Fahrzeugs, der richtige Druck für längere Autobahnfahrten usw. und, das Wichtigste, die Reifendrucküberwachung während der Fahrt. Mit den TireMoni Systemen TM-100 oder TM-210, TM-240, TM-260 etc. können Auto und CaravanfahrerInnen den aktuellen Reifendruck während der Fahrt ablesen und sie werden gewarnt, falls ein Reifen den Druck verändert. MotorradfahrerInnen nutzen das TM-410, um ihr Motorrad mit einem elektronischen Reifendruckkontrollsystem nachzurüsten. Das kostet wenig, bring aber viel Stabilität bei Kurvenfahrten, sichereres Bremsverhalten, Spritersparnis, Reifenschonung, Reifensicherheit, um nur einige Punkte zu nennen. Reifensicherheit gewährleistet auch ein ruhiges und entspanntes Fahren zum Urlaubsziel, denn es spricht ja nichts dagegen, schon erholt anzukommen.

Reifendruckkontrollsysteme von TireMoni sich günstig und leicht nachzurüsten. Ein Metatallventil, ebenfalls bei http://shop.tiremoni.com erhältlich ist wichtig zur Stabilisierung der Sensoren. Die Sensoren können auf die Winterreifen übernommen werden (Metallventile selbstverständlich auch da) das heißt, ein System für alle Bereifungen. Und, TireMoni bietet direkt messende Systeme, das heißt, die Sensoren funken die aktuelle Druck- und Temperatursituation direkt vom Reifen. Wir hören leider immer noch Aussagen wie: „Reifendruckkontrolle brauche ich nicht, ich sehe den Reifen an, wie viel Druck die haben, oder ich spüre das.“ solche Aussagen sind gut gemeint und sollen so nebenher auch auf die ganz besonderen Qualitäten der Fahrer und Fahrerinnen hinweisen, sind aber Unsinn. Einem Stahlgütelreifen oder einem modernen HighPerformance Reifen sieht niemand den Luftdruck an. Der aktuelle Luftdruck muss gemessen werden und zwar während der Fahrt und das immer und immer wieder.

 

 

{ 0 comments }

Noch immer fahren PKW und Transporter mit hohem Druck, nur leider nicht in den Reifen. Dort halten sie die vom Hersteller empfohlenen Reifendruck Werte oft nicht ein und korrigieren den Reifendruck auch nicht nach Zuladung. Weshalb? Weil der Reifendruck nicht im Fokus der Aufmerksamkeit ist.

Mit einem TireMoni Reifendruckkontrollsystem gelingt es leicht, den Reifendruck während der Fahrt zu beobachten. Sie sehen den direkt gemessenen Druck auf einem Display im Fahrzeug und das TireMoni System warnt den Fahrer bei einer Veränderung des Drucks während der Fahrt. So eine Veränderung ist in 95% aller Fälle Vorläufer eines Reifenplatzers. Wir könnten jährlich viele Millionen Euro sparen, wenn wir direkte Reifendruckkontrolle nachrüsten würden. Schon eine Reifenpanne kann Millionen kosten:

Artikel

http://www.rundschau-online.de/lokales/unfall-auf-der-a3-reifenplatzer-verursacht-millionenschaden,15185494,22743778.html

Noch lesen wir solche Berichte vereinzelt, doch sie werden mehr. Die Fahrzeuge werden schneller und vor allem schwerer, der Termindruck stärker und die nötigen Wartungen oft nur verzögert durchgeführt. Die absurde Idee, den Reifendruck von Fahrzeugen bei Einfahrt in den Fuhrpark zu messen hat sich nicht durchgesetzt. Auf dem Fuhrpark stehende Fahrzeuge brauchen keinen richtigen Reifendruck. Auf der Strecke und während der Fahrt muss der Reifendruck stimmen und Fahrerin oder Fahrer gewarnt werden, falls sich etwas am Druck verändert.

TireMoni ist auf der TransportLogistic Messe in München vom 4. – 7. Juni 2013. Unser Stand ist in Halle B2, bei „innovationmadeingermany“. Wir freuen uns, wenn Sie uns dort besuchen. Es gibt viele Neuigkeiten im Transporter und LKW Bereich, APPs und Booster. https://shop.TireMoni.com

 

 

{ 0 comments }

Messen indirekte Systeme via ABS den Reifendruck?

Nein, die sogenannten indirekten Systeme vergleichen die Zahl der Radumdrehungen über das ABS System. Sie messen keinen Reifendruck. Nur direkte Systeme mit Drucksensoren messen Luftdruck und Reifentemperatur am Ventil oder im Reifen.
Indirekte Systeme, manchmal sogar als “Reifenüberwachung” bezeichnet, überwachen oder messen die Reifen nicht. Sie registrieren nur Raddrehzahlen über das ABS System. Indirekte Systeme machen keine Reifendruckkontrolle sondern registrieren nur ob ein Rad schneller oder langsamer läuft. Reduziert sich der Reifendruck eines Rades, so wird der Raddurchmesser geringer und das Rad dreht sich schneller – in diesem Fall gibt das indirekte System Alarm. Passiert der Druckverlust bei beiden Rädern der gleichen Achse, so hat das indirekte, über ABS messende System ein großes Problem.
Nicht von ungefähr dürfen in den USA nur direkt messende Systeme als Reifendruckkontrollsysteme gelten. Denn diese direkten Systeme messen Reifendruck und Reifentemperatur über Sensoren, welche die Daten dann in den Innenraum des Fahrzeugs funken. Als besonders attraktiv werden Sensoren bewertet, die wie TireMoni auf Metallventile außen aufgeschraubt werden. Das erlaubt es, die Datenfunker mit auf die Winter- bzw. Sommerreifen zu nehmen. Außerdem können die Batterien leicht ausgewechselt werden.

TireMoni ist ein zeit- und kostensparendes System, schon ab der Montage. Danach spart es Reifen, Sprit und Unfallkosten und damit wohl das Wertvollste, das wir haben, Nerven. Die neuen Produkte von TireMoni ( https://shop.TireMoni.com ) erfüllen nicht nur die Bedürfnisse das LKW-Fahrer, sondern auch KfZ, Bike, Trike, Quad und Busse können von der nachrüstbaren direkten Reifendruckkontrolle profitieren.

{ 0 comments }

Motorrad, meine Liebe.

 

Die Biker Saison hat begonnen

Mit dem ersten März begann für viele Motorrad- Freunde und Freundinnen wieder die Sommersaison. Das Kennzeichen ist wieder gültig und raus geht”s mit der Maschine in den Frühling. Klar, ein paar Kleinigkeiten sind zu beachten, die feine Muskulatur für die perfekte Balance soll wieder gestärkt werden, deshalb wieder etwas langsamer beginnen. Dann die Sorge um die Maschine, Öl, Bremsflüssigkeit, Batterie und vor allem der richtige Reifendruck. Beim Thema Reifendruck will dieses Jahr TireMoni besonders helfen. Mit einem attraktiven Frühlingsangebot für Motorräder läd TireMoni alle Biker ein, den Reifendruck ebenso wie die Öltemperatur elektronisch zu überwachen. Damit der Druck während der Fahrt stimmt.
“TireMoni TM-4100 zeigt permanent alle 2 aktuellen Reifendrücke an.
Nur damit haben Sie die Information, dass Sie immer mit dem optimalen Reifendruck unterwegs sind; so sparen Sie Benzin und Reifen und leisten einen wichtigen Beitrag zum Schutz unserer Umwelt. Im Warnfall (Druckverlust) bekommen Sie eine optische und akustische Warnung; zusätzlich macht der Empfänger mit Vibrationsalarm auf sich aufmerksam. Den Gewinn an Reifenleistung und Fahrsicherheit bekommen Sie dabei auch noch geschenkt” http://shop.tiremoni.com/tm-4100-reifendruckkontrollsystem-fuer-motorrad-anzeige-wasserdicht/a-286/
Ich kann nur zu einem TireMoni Reifendruckkontrollsystem raten, auch wenn der Name unmöglich lang geraten ist. Wir oft dachte ich früher, dass an meinem Motorrad etwas nicht in Ordnung sei, Antrieb, Lenkkopf, Stoßdämpfer, daabei war’s falscher Reifendruck. Das ist mir nie mehr passiert seit ich den Reifendruck elektronisch überwache. Außerdem halten die Reifen länger und die Kurven machen noch mehr Spaß.

{ 0 comments }

Umwelt neu entdeckt

Jetzt entdecken wir die Umwelt und schön finden wir auch, dass diese Umwelt für so viele Dinge bezahlt. Weniger schön, dass sie das in Zukunft wohl nicht mehr tun wird. Also müssen wir – übel – wieder selbst bezahlen und genau da kommt der Spargedanke auf. Sparen Sie, wo Sie zur Kasse gebeten werden – zum Beispiel sparen Sie Reifen und schonen sie die Umwelt mit einem TireMoni Reifendruckkontrollsystem.

Denn, lesen Sie selbst was der Reifenhersteller Bridgestone (www.bridgestone.at) schreibt – und der macht sein Geschäft nicht erst seit gestern:
“Die Umwelt bezahlt für die zusätzlichen Emissionen einen hohen Preis
Der Reifendruck hat eine starke Auswirkung auf den Reifen-Rollwiderstand, der wiederum ein Hauptfaktor bei der Bestimmung des Kraftstoffverbrauchs ist. Je nach Art der Straße und dem Fahrstil stellt der Rollwiderstand 18 % bis 26 % des gesamten Fahrwiderstandes eines Fahrzeuges dar. Da der niedrige Reifendruck den Rollwiderstand erhöht, hat er eine direkte Auswirkung auf die Kraftstoffeffizienz des Fahrzeugs und die Emissionen.

Basierend auf den Daten aus dem Jahr 2006 schätzt Bridgestones Technisches Zentrum für Europa, dass 40 % der Fahrzeuge auf Grund des niedrigen Reifendrucks mit einem erhöhten Benzinverbrauch von 2,8 % rechnen müssen, wodurch 8,1 Milliarden Liter Kraftstoff verschwendet werden, die 9,5 Milliarden Euro kosten. Unsere Umwelt bezahlt letzten Endes den Preis dafür, dass dieser Kraftstoff unnötigerweise verbrannt wird, wodurch zusätzliche 18,4 Millionen Tonnen CO2 jährlich in die Atmosphäre abgegeben werden. Das entspricht zusätzlichen 93,2 kg CO2 pro Jahr oder 6,9 g/km für jedes Fahrzeug, das auf Europas Straßen unterwegs ist!”

Rüsten Sie Ihr Fahrzeug nach – auch Kleinwagen brauchen Reifen mit richtigem Reifendruck, nicht nur Vatis Premium Fahrzeug, das schon alles “ab Werk” eingebaut hat.

www.tiremoni.com

{ 0 comments }

Twitter Updates for 2012-10-10

Powered by Twitter Tools

{ 0 comments }

Twitter Updates for 2012-10-10

Powered by Twitter Tools

{ 0 comments }

Twitter Updates for 2012-10-10

Powered by Twitter Tools

{ 0 comments }