≡ Menu

Plattfuß am Zug

davon hörten wir nie. Die Eisenräder brauchen kein Aufpumpen, rollen dafür auf Schienen. Wir, die wir im Auto unterwegs sind, wir brauchen Luft und die Reifen unserer Fahrzeuge brauchen ebenso Luft, wie der Motor zur Spritverbrennung. Die Reifenluft sollten wir oft kontrollieren. Bei jedem Halt an der Tankstelle heißt es, doch wer macht das schon?
Da eignet sich ein Gerät zur Reifendruckkontrolle besser. Vor allem eines, das den Druck auch während der Fahrt anzeigt und bei schleichendem Luftverlust warnt. TireMoni ist so ein Gerät und wurde vom ADAC und ÖATMC getestet und mit 5 Sternen bedacht. Nicht zuletzt deshalb, weil die Handhabung gut ist – die Sensoren werden außen auf die Ventile aufgebracht. TireMoni und ADAC empfehlen dazu kurze Metallventile. Auch, weil die Batterien der Sensoren gewechselt werden können. So ist das Funktionieren des Reifendruckmessgerätes auf lange Sicht gewährleistet und es eignet sich sogar als preiswerter Ersatz für defekte Innensensoren. Mit einem TireMoni passiert Ihrem Fahrzeug ein Plattfuß so selten wie am Zug, na ja, fast. Sie reduzieren die Wahrscheinlichkeit jedoch um 95%

hier gibt es TireMoni

TireMoni empfiehlt kurze Metallventile.

0 comments… add one