≡ Menu

Ein Problem das keiner weiss – es werden ja nur die Reifen heiss…

Die Reifenzeitung schreibt in Ihrer Online Ausgabe vom 15.3.07:

Jeder dritte Autofahrer mit zu geringem Luftdruck unterwegs
Wird der Reifenluftdruck nicht regelmäßig vom Endverbraucher geprüft, verschlechtern sich die Fahrstabilität eines Fahrzeugs sowie der Reifenabrieb nachhaltig, wie allseits bekannt ist. Mehr als ein Drittel aller Autos sind mit deutlich zu geringem Reifendruck unterwegs; knapp fünf Prozent fahren sogar mit mehr als einem Bar Unterdruck. Das ergab eine Untersuchung des Reifenherstellers Michelin. Dazu wurden an Autohöfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz kostenlos Luftdruckkontrollen durchgeführt. Bei Fahrern von Lastwagen und Wohnmobilen mit Zwillingsreifen kam bei den Überprüfungen überdies zum Vorschein, dass viele nur den äußeren Reifen kontrollieren.”

Lassen Sie uns mal konkret zeigen, was das eigentlich bedeutet:

1) “Mehr als ein Drittel aller Autos sind mit deutlich zu geringem Reifendruck unterwegs”:

Das heisst jedes dritte, oder fast 35 Millionen Autos alleine in Deutschland.

1 – 2 – 3 und Du bist…

Nee, nicht ‘frei’, sondern Umweltverschmutzer, Ressourcenverschwender, Geld aus dem Fenster Werfer… Dazu noch Lebensmüde – siehe Punkt 2.

2) “… knapp fünf Prozent fahren sogar mit mehr als einem Bar Unterdruck”:

Damit haben Sie bei einer Vollbremsung zwar nicht ganz den doppelten Bremsweg aber nur die halbe Überlebenschance.

3) “…verschlechtern sich die Fahrstabilität eines Fahrzeugs sowie der Reifenabrieb nachhaltig…”:

In Zahlen: Bei 0,5 Bar zu wenig Druck in den Reifen halbiert sich die Reifen-Laufleistung und das Auto braucht ca. 5% mehr Sprit; Sie brauchen also bei 20’000 Jahreskilometern jedes Jahr neue Reifen anstatt alle zwei Jahre und Ihr Mehrverbrauch (angenommen Ihr Auto liegt im Schnitt bei 8 l/100 km) sind satte 80 l oder EUR 112.-
Ihre gesamten Mehrkosten belaufen sich auf rund 200 Euro – pro Jahr!

Die paar Liter pro Jahr und pro Nase summieren sich bei den oben genannten 35 Millionen Autos alleine in Deutschland auf rund 2.8 Milliarden Liter oder 38’900 Kesselwagen (je 72’000 l). Das ist ein Güterzug voll Benzin von Stuttgart bis fast nach Berlin nutzlos verpufft; an der Bahnschranke, wo dieser Zug durchfährt, müssten Sie mehr als 10 Stunden warten – die globale Erwärmung lässt grüssen.

Mit TireMoni – eine einmalige Investition von rund 200 Euro – können Sie das Problem noch heute lösen.

Checken Sie’s jetzt! www.tiremoni.com

0 comments… add one